Mit ‘Lebenskünstler’ getaggte Beiträge

Advertisements

… Lebenskünstler

Veröffentlicht: 28. Juni 2010 in Coaching
Schlagwörter:, , ,

„Ein Lebenskünstler ist ein Mensch, der von der Leiter fällt, sich aufrappelt und sagt: Ab jetzt kanns nur noch aufwärts gehen!“

Hans-Peter Weyer

Sind Sie auch solch ein  Lebenskünstler? Oder bleiben Sie erst mal liegen und jammern? Lassen sich womöglich von anderen Leuten aufhelfen?

Denken sie daran, dass nun alles wieder von vorn beginnt? Geben sie eventuell auf? Fühlen sie sich von einem Rückschlag persönlich getroffen und haben keine Lust mehr?

Dann denken Sie doch noch einmal zurück.

Wenn wir beim  Lebenskünstler-Bild bleiben:

Was wollten Sie auf der Leiter?

Hatten Sie nicht ein bestimmtes Ziel?

Vielleicht möglichst hoch zu kommen?

Oder in einer bestimmten Höhe eine Aufgabe zu erledigen?

Was ist aus diesem Ziel geworden?

Hat sich das Ziel durch den Sturz erledigt?

Vermutlich doch nicht, oder? Also ist es doch genau richtig den Weg noch einmal in Angriff zu nehmen. Und, wie schon der Lebenskünstler sagte, schlimmer kann es nicht mehr kommen.

Es ist nicht wichtig wie viele Rückschläge man auf seinem Weg hinnehmen muss, sondern es ist wichtig sein Ziel nicht aus den Augen zu verlieren! Solange Du Dein Ziel im Visier hast, wird sich immer ein Weg finden dieses Ziel auch zu erreichen.

Und die Rückschläge? Gibt es eigentlich Rückschläge? Wenn ich jetzt sagen würde, es gibt keine Rückschläge, würden Sie wohl zurecht sagen, ich wäre sehr unrealistisch. Na klar gibt es die Rückschläge. Es ist nur wichtig, wie wir sie sehen und verstehen.

Was ist das, ein Rück-Schlag? Ändert er etwas an unserem Ziel?

Manchmal sind wir in dem Bestreben unser Ziel zu erreichen sehr euphorisch, manchmal sogar rücksichtslos. Teilweise ist unsere Planung das Ziel zu erreichen nicht besonders gut und manchmal haben wir vielleicht die Belange unseres direkten Umfeldes (der Familie, Freunde, Arbeitskollegen) nicht genug berücksichtigt. Manchmal haben wir einfach den falschen Weg eingeschlagen. Vielleicht haben wir sogar das Ziel vergessen!? Gründe für einen Rückschlag gibt so unendlich viele.

Ein Lebenskünstler gibt dann allerdings nicht auf. Sondern er versucht sich in der Kunst des Lebens. Er findet heraus, was der Grund dafür war, dass er das Ziel nicht ohne diesen Rückschlag erreichen konnte.

Ein Rückschlag ändert nichts an unserem Ziel. Es ist ein Schlag auf unserem Weg, der unser Denken, Fühlen, Wollen wieder ins Blickfeld rückt. Der uns bewusst macht, Du musst etwas gerade rücken, um Dein Ziel erreichen zu können.

Klar, unser Lebenskünstler ist von der Leiter gefallen, er ist auf seinem Weg zurück gefallen. Aber jetzt kann er sich, seinen Kopf, sein Denken, sein Wollen, wieder gerade rücken und den Weg in neuer Konzentration mit Blick auf sein Ziel fortsetzen.

Das Ziel ist maßgeblich! Und manchmal müssen wir, um unser Ziel erreichen zu können, auch hinnehmen, dass uns die Tatsachen, den Blick auf den Weg, auf unsere Umgebung oder sogar auf uns selbst wieder zurecht rücken, bevor wir weiter gehen können.

So gesehen ist auch ein Rückschlag nichts anderes als ein Wegweiser auf unser Ziel. Es ist nur eine notwendige Umleitung in unserem Streben und Wollen.

Ein Lebenskünstler ist ein Mensch, der das erkannt hat. Er besinnt sich auf sein Ziel, rückt sein Leben zurecht und geht wieder los. Nicht aufgeben! Losgehen!

Natürlich hat der Rückschlag persönlich getroffen. Aber das sollte und muss er auch, damit wir unseren Weg, unser Ziel und uns selbst wieder ins Blickfeld rücken.

Sicher kennen Sie aus Ihrer Kindheit noch den alten Satz: „Leichte Schläge auf den Hinterkopf erhöhen das Denkvermögen!“

Jeder Rückschlag ist genau so ein „leichter Schlag auf den Hinterkopf“.

Bleiben Sie ein Lebenskünstler