Ein Weckmann für die Menschlichkeit

Auf einem Pferd sitzend zieht er jedes Jahr in Soldatenkleidung und Mantel einem Zug von Kindern und Eltern mit bunten Laternen voran: Der Heilige Martin. Gedacht wird damit dem Todestag des Bischofs Martin von Tours, der in jungen Jahren als Soldat einem armen Mann die Hälfte seiner Chlamis (ein weißer Überwurf) gab, um ihn vor dem…

Bewerten: